Die Gesellschaft Schweiz-Palästina GSP wurde im Jahr 1976 gegründet. Als konfessionell und parteipolitisch unabhängige, gemeinnützige Organisation verfolgt sie die Ziele, die Beziehungen mit dem palästinensischen Volk zu stärken sowie ihren Mitgliedern und der Schweizer Öffentlichkeit die politischen, sozialen und kulturellen Verhältnisse in Palästina zu vermitteln.

Die GSP unterstützt das palästinensische Volk in seiner Forderung nach seinen unveräusserlichen Rechten, wie sie von der internationalen Gemeinschaft in den betreffenden Resolutionen der UNO anerkannt worden und Voraussetzung für einen gerechten und dauerhaften Frieden sind:

Das Recht auf Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat, das Recht auf Selbstbestimmung sowie das Recht auf einen unabhängigen, lebensfähigen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt.

Zu diesem Zweck unterstützt und organisert die GSP Veranstaltungen, die die Kenntnisse der historischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Palästina vertiefen, und setzt sich auf politischer Ebene für die Stärkung der Beziehungen zwischen der Schweiz und Palästina ein.

Weitere Informationen finden Sie unter Statuten