cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag 24. Juni 2018

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr, Referat / Diskussion 17.45 (!) Uhr

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina

17.45 Präsentation des 

atlas of palestinian communitiesAtlas of

Palestinian Communities in Israel

mit dem Autor Dr. Fachri Atamny und den beiden Gestaltern David Büsser und Luca Eusebio.

Der «Atlas of Palestinian Communities in Israel» bietet erstmals eine umfassende, leicht zugängliche und detaillierte Übersicht aller palästinensischen Ortschaften in Israel. Der zweisprachige Atlas (englisch/arabisch) liefert grundlegende Informationen zu diesen Ortschaften bzw. deren lokalen Bevölkerungsstruktur und geografischen Gegebenheiten.

 

 

Anschliessend:                  >>> FLYER <<<

Lama Abbas

Lama Abbas

Aktivistin aus Nazareth

Daily life of women

under occupation

[ Vortrag in englischer Sprache ]

„Als palästinensische Frauen, die in einem Land mit komplexen Realitäten und Kämpfen in verschiedenen Bereichen aufgewachsen sind, die unter Besatzung, Rassismus und patriarchalen Strukturen leiden, leben wir mit Widersprüchen und Unsicherheiten bezüglich unser Identität.

Wir leben nicht wie Frauen in anderen arabischen Ländern und schon gar nicht wie solche in westlichen Ländern. Wir gehen zur Arbeit (oft bei den BesatzerInnen), aber wir nehmen auch an Demonstrationen teil, wobei es vorkommt, dass wir festgenommen werden.“

Die Aktivistin Lama Abbas wurde 1993 in Nazareth geboren. Sie studierte Psychologie sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Hebrew University in Jerusalem. Als freiwillige Helferin und Übersetzerin reist sie seit einigen Jahren immer wieder nach Griechenland, wo sie sich aktiv für geflüchtete Menschen einsetzt. Ausserdem beschäftigt sie sich mit herkömmlichen Geschlechterrollen und versucht diese neu zu denken.

 

Shahd Abusalama 11. Mai Fest im Kasernenareal

Samstag, 28. April, 14.30 Uhr im Glaspalast

Shahd Abusalama

aus Gaza stammende Aktivistin und Bloggerin, berichtet über die Situation der politischen Gefangenen Israels aus Palästina.

Ihr Blog: palestinefrommyeyes.wordpress.com

Info- und Essensstand während des ganzen 1. Mai Festes:

Sa. 28. / So. 29. April / Dienstag 1. Mai

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag 27. Mai 2018

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr, Referat / Diskussion 18 h

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina

Roadmap to Apartheid 2Film

Ana Nogueira und Eron Davidson – sie eine weisse Südafrikanerin, er ein jüdischer Israeli – zeigen in ihrem mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm die Analogien zwischen dem einstigen Apartheidregime in Südafrika und der aktuellen Situation in Israel/Palästina auf.

Eindrücklich stellen sie Bilder der systematischen Unterdrückung und Gewalt aus Südafrika und Israel/Palästina nebeneinander.

Erzählt von Alice Walker, ist Roadmap to Apartheid ebenso ein Zeugnis des Apartheidsystems in Südafrika wie ein Film darüber, weshalb viele PalästinenserInnen das Gefühl haben, in einem Apartheid-System zu leben.

Die Apartheid-Analogie ist zwar nicht perfekt, aber sie ist ein nützlicher Rahmen, um ein Verständnis für die komplexen Probleme zu gewinnen, mit denen Israelis und PalästinenserInnen im Westjordanland, im Gazastreifen und in Israel konfrontiert sind.

Daneben vermitteln angesehene AnalystInnen sowie Archivmaterial und Anekdoten von SüdafrikanerInnen ein vielschichtiges Bild davon, warum die Analogie immer häufiger und stärker genutzt wird. Leider hat der Film in den letzten Jahren nicht an Bedeutung verloren und ist angesichts der gegenwärtigen Ereignisse brandaktuell.

http://roadmaptoapartheid.org/about/summary/
 

Samstag, 26. Mai 2018, 15:30              (im Anschluss an die GV der Gesellschaft Schweiz-Palästina)

Bern, Rest. Schmiedstube, Schmiedenpl. 5

Erich GyslingDer Nahe Osten brennt – 
Wer spielt in dieser Tragödie welche Rolle?

           >> FLYER <<

Erich Gysling im Gespräch mit Geri Müller

Was derzeit im Nahen Osten passiert übersteigt für viele ihre Vorstellungskraft. Entsprechend verwirrlich sind die Informationen darüber. Wie nahe dieser Konflikt bei uns

zeigen die steigenden Flüchtlingszahlen, aber auch hin und wieder Anschläge in gewissen europäischen Städten. Die Situation ängstigt einige, andere drehen sich ab und wollen nichts mehr davon hören. Was ist wirklich los?

BIB logoBIB-KONFERENZ

25. – 27. Mai 2018

in Heidelberg

Zukunft für Palästina und Israel –

Verlängert Deutschland die Besatzung?   >>> Programm und Anmeldung <<<