Miko Peled

50 Jahre Sechstagekrieg

Miko Peled - «Der Sohn des Generals»

Sein Weg vom Zionisten zum radikalen Kritiker

* jetzt auf Deutsch bei edition8

1967 führte General Matti Peled Israel in einen Krieg, der zur Besetzung der palästinensischen Gebiete führte. Später setzte er sich für Versöhnung und Frieden ein.

Miko Peled, sein Sohn, stellt sich nach 50 Jahren völkerrechtswidriger Besetzungspraxis von Israel zwei Fragen: Was habe ich von meinem Vater gelernt? Wie können Israelis und Palästinenser jene Feindschaft überwinden, die täglich Menschenleben fordert?

Samstag, 17. Juni 2017, 16.00 Uhr   (anschliessend an die GV der GSP)
Kornhausforum, Bern
Kornhauspl. 18

und

Montag, 19. Juni 2017 19.00 Uhr
Universität Zürich (Hauptgebäude)

Rämistr. 71, Hörsaal KOL F-101

Moderation: Erich Gysling                                                  >>> Inserat <<<<

Eine Veranstaltung des Asien-Orient-Instituts, Abteilung Islamwissenschaft           (in englischer Sprache)