HummusPopcorn 1

In der Sendung Kultur Kompakt vom 29. Nov. 2017 erklärt Religionsredaktorin Judith Wipfler:

Also, die Idee vom Komplett-Boykott* ist klar antisemitisch.
Sie sagt nichts anderes als "Kauft nicht bei Juden"

* nicht nur gegen Produkte aus den jüdischen Kolonien in der besetzten Westbank.

So einfach ist es, wenn die SRF-Redaktorin Wipfler nicht unterscheiden kann oder will zwischen einem Bokykott von Juden, weil sie Juden sind und der durch Bokykottaufforderungen unterstützten Kritik an der Politik Israels.

Der ganze Beitrag strotzt von falschen und unsinnigen Aussagen und Vergleichen. Diese mögen einleuchen bei HörerInnen, die noch nie davon gehört haben, dass die Palästinenserinnen und Palästinenser in der Westbank seit nun 50 Jahren unter militärischem Besatzungsregime leben. Doch darüber erfahren sie in diesem Beitrag nichts.

JVP for BDSZu Beginn des Beitrags hören wir zwar:

"es gibt auch christliche und sogar jüdische Unterstützer, die für den Boykott Israels sind.",

doch über die steigende Zahl von unterstützenden Organisationen hören wir leider nichts.

Hier wäre ein Beispiel: die US-Amerikanische Jewish Voice for Peace www.jvp.org

Ist das der Qualitäts-Journalismus, dessen sich SRF rühmt?

Die Audio-Spur des 5 Min. Beitrags ist hier zu hören und hier nachzulesen.